Tag 28 – Sanfte Gefühle

Ich hatte fälschlicherweise gedacht, dass Veganer vielleicht etwas ausgeglichenere Leute sind, dass der Verzicht auf all das Blut und die Hormone und Wachstumsbeschleuniger etwas mehr an Ruhe in mir erzeugt, eine Buddhistische Ruhe, Zen.

Aber Pustekuchen. Ich empfinde intensive Abneigung, ja Hass, auf meinen alten Rechner, der leider momentan der einzige Rechner ist, der mir zur Verfügung steht. Diverse Prozesse unbekannter Herkunft lassen die CPU in die Knie gehen und mein teures Kaspersky scheint keinerlei Meinung dazu zu haben…

Deshalb fällt mein Post heute sehr kurz aus, denn ich beschäftige mich gerade mit drei Dingen gleichzeitig.

  1. Der Versuch, Chrome zu installieren, in der vagen Hoffnung, dass der Browser ein bisschen weniger beschissen läuft, als es Firefox und der Internetexplorer tun.
  2. Dabei die Kraft aufzubringen, diese alte Mistmühle nicht in tausenden Stücke zu hauen.
  3. Meine Steuererklärung zu machen.

Alles in allem mehr als genug zu tun für einen Dienstagabend.

Cheers!

2 Gedanken zu „Tag 28 – Sanfte Gefühle“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.